News & Updates aus dem Schuljahr 2019/20

Vorlesetag 2019 - die 7. Klasse der Mittelschule Maroldsweisach begeistern mit Geschichten und Gedichten

 

Das Lesen rückt in den Kompetenzerwartungen immer stärker in den Mittelpunkt. Dabei sollen die Schülerinnen und Schüler nicht nur genau und flüssig, sondern auch sinngestaltend und rhythmisiert vorlesen können. Um diese Erwartungen zu trainieren,  entschieden sich die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse am bundesweiten Vorlesetag (15.11.2019) für die Bewohner des Alten- und Pflegeheimes Klinger in Maroldsweisach eine Geschichte oder ein Gedicht vorzulesen bzw. vorzutragen. Hierzu entschieden sie sich im Vorfeld für einen literarischen Text ihrer Wahl und übten diesen fleißig. Mit großem Engagement und einer gehörigen Portion Mut lasen sie den Bewohnern ihre Geschichten vor. Diese genossen die Abwechslung und lauschten gespannt und schenkten den Schülerinnen und Schüler zum Dank Applaus. Abschließend erhielten alle Vorleser ein kleines Dankschön und eine Urkunde für ihr Engagement.

Exkursion der 9. Klasse in die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Flossenbürg

 

Einen geschichtsträchtigen Ort hautnahe zu erleben, das geschichtliche Bewusstsein im Spannungs-verhältnis zwischen Opfergedenken und politischer Aufklärungsarbeit anzubahnen und so aus der Geschichte für die Gegenwart und die Zukunft zu lernen. Aus diesen Gründen unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse zusammen mit ihrem Klassenleiter Herrn Christian Lang eine Exkursion in die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Flossenbürg. Neben der Besichtigung des Museums wurden die Schülerinnen und Schüler auch mittels einer fachlich fundierten und emotional bewegenden Führung über das Gelände der Gedankstätte für diesen Teil unserer Geschichte sensibilisiert.

Teambildung in der Fränkischen Schweiz

-Schullandheimaufenthalt der 5. und

6. Klasse in Veilbronn-

Praktikum der 9. Klasse

In der Woche vom 21.10. - 25.10. befanden sich die Schülerinnen und Schüler unserer 9. Klasse für eine Woche im Betriebspraktikum. Das Betriebspraktikum stellt eine wichtige Säule der berufsorientierenden Maßnahmen an bayerischen Mittelschulen dar. Hierbei führen die Schülerinnen und Schüler berufsrelevante Tätigkeiten unter Anleitung
durch, beobachten betriebliche Abläufe und lernen den Arbeitsalltag kennen.

 

Ein herzliches Dankschön an alle Betriebe, die den Schülerinnen und Schülern diese Erfahrungen ermöglichten sowie an Frau Burkard, Seminarleiterin des bfz Schweinfurt, die einzelne Schüler in der Vorbereitung auf das Betriebspraktikum unterstützte.

 

 

 

 

News & Updates aus dem Schuljahr 2018/19

Entlasschüler der Mittelschule Maroldsweisach für respektable Leistungen geehrt

 

Die Entlasschülerinnen und Entlassschüler der 9. Klasse der Mittelschule Maroldsweisach wurden am vergangenen Freitag für die erbrachten Leistungen mit dem Zeugnis zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss belohnt. Nach einer einführenden Begrüßung durch den Schulleiter Sebastian Hofmann, betonte dieser, dass die respektablen Leistungen der Schülerinnen und Schüler ein Produkt der für sie passenden Umgebung im Einklang mit deren Fähigkeiten und Stärken seien. Er wünschte ihnen für Ihre Zukunft, dass sie es schaffen, ihre individuellen Stärken weiter auszubauen und für ihren Lebensweg alles erdenklich Gute.

 

Auch der Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzende Wolfram Thein und die Elternvertreterinnen Tanja Anding und Antonie Posekardt zeigten sich beeindruckt und betonten Ihre Anerkennung für die erbrachten Resultate. Anschließend schwelgten sowohl die Schülervertreter Isabella Steinert und Theo Lange als auch deren Klassenleiterin Agathe Switon in Erinnerungen an die vergangenen Schuljahre und akzentuierten dabei einige Eckpunkte, doch vor allem die kürzlich erfolgte Abschlussfahrt nach Hamburg als Höhepunkt dieser Zeit. Die Bürgermeister des Schulverbandes Wolfram Thein und Ralf Nowak als auch der stellvertretende Bürgermeister der Gemeinde Ermershausen Klaus Welz überreichten anschließend die Abschlusszeugnisse mit Glückwünschen an die Absolventinnen und Absolventen. Die beachtlichen Resultate wurden vor allem durch die Ehrung der Jahrgangsbesten Tim Renz mit einem Notendurchschnitt von 1,2, Helena Amthor und Svenja Grönert mit einem Durchschnitt von 1,8 verdeutlicht.

 

Im Anschluss an die Ehrung der Bus- und Ampellotsen durch Herrn Polzeioberkommissar Tobias Kern der Polizeidienststelle Ebern und der besten Leistung im Fach Arbeit-Wirtschaft-Technik durch Frau Leidner der Sparkasse Schweinfurt Hassberge fand die Feierstunde einen festlichen Ausklang.

 

Ein Wasserspender für die Schule und die Verschönerung der Aula durch Sitzgelegenheiten

 

Mitte Mai und damit gerade rechtzeitig vor dem Sommeranfang erhielt die Mittelschule Maroldsweisach einen eigenen Wasserspender für alle Schüler/Innen. Finanziert wurde dieses Projekt durch den Elternbeirat. Diese tolle Unterstützung macht es den Schüler/Innen möglich sich jederzeit mit frischem Trinkwasser, wahlweise mit oder ohne Kohlensäure, zu versorgen und die Gehirnzellen damit auf trab zu halten. Um eine optimale Nutzung des neuen Wasserspenders zu gewährleisten erhielt jedes Mitglied der Schulgemeinschaft eine eigene Trinkflasche. Die Gemeinde erklärte sich sofort bereit die fortlaufenden Wartungskosten zu übernehmen und signalisierte hierdurch zum wiederholten Male die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Schulleitung. Zur feierlichen Einweihung des Wasserspenders konnten wir in unserer Schule einige Mitglieder des Elternbeirats und Bürgermeister Herrn Thein begrüßen.

 

An diesem Tag wurden ebenfalls Sitzgelegenheiten zur Verschönerung der kleinen Aula aufgestellt. Hierzu wurden, durch ehemalige Schüler/Innen gebaute, große Blumenkästen zweckentfremdet und mit einer Säge kurzerhand als Basis für die neuen Sofas umfunktioniert. Die Polsterung wurde eigens durch Auszubildende der Firma KOINOR Polstermöbel GmbH & Co. KG für jede Sitzgelegenheit individuell angefertigt und der Schule dankenswerter Weise gesponsert. Die neuen Minicouches werden von den Schüler/Innen sehr gut angenommen und machen aus der kleinen Aula einen Treffpunkt zum gemütlichen Verweilen.

 

Durch die enge Zusammenarbeit, das Bündeln der gemeinsamen regionalen Kräfte und die gute Unterstützung, ist es für die Mittelschule Maroldweisach möglich immer wieder kleine Schritte in eine positive Zukunft zu gehen und Veränderungen durchzuführen. 

 


Unsere Recyclingstation

 

Im Rahmen des AWT-Unterrichts erfuhren die Schüler/Innen, dass in Deutschland jährlich pro Person ca. 22 Kilogramm Elektroschrott (z.B. Smartphones, Batterien, Fernseher, Laptops, usw.) erzeugt werden. Dieser Schrott landet sehr oft unsachgerecht entsorgt im Hausmüll. Dadurch wird nicht nur die Umwelt nachhaltig verschmutzt, sondern es gehen Tonnen an wertvollen Rohstoffen verloren, die in Recyclingprozessen wiedergewonnen werden könnten und über diesen Weg in den Produktionskreislauf zurückfließen würden. Ein weiteres Problem stellt der illegale Handel mit Elektroschrott dar. Der hier in Europa erzeugte E-Waste gelangt über Umwege nach Afrika und wird dort unter unmenschlichsten Bedingungen zerlegt. Das prominenteste Beispiel hierfür ist sicherlich, die unter dem Namen „Sodom“, bekannte Elektromülldeponie Agbogbloshie.

Die Klasse 7 der Mittelschule Maroldsweisach hat sich aufgrund dessen entschlossen ein umweltorganisatorisches Projekt in Form einer Recyclingstation ins Leben zu rufen. Ziel dieses Projektes ist es einen eigenen Beitrag zum Umweltschutz und einer verbesserten nachhaltigen Verwendung von Ressourcen zu leisten.

 

Die Recyclingstation besteht insgesamt aus vier verschiedenen Boxen, bei der jede ihren eigenen Zweck erfüllt. In einer Box können im Rahmen der Aktion „Sammeldrache“ alte Toner-/Druckerpatronen abgegeben werden. Die Patronen werden entsprechend recycelt oder neu aufbereitet. Hierfür erhält die Schule Bonuspunkte, mit welchen neue Anschaffungen für die Schüler/Innen getätigt werden können. Bei der zweiten Box ist es möglich im Rahmen der Aktion „Alte Handys für die Havel“ des NABU alte Handys, Smartphones, Headsets oder Ladekabel abzugeben. Mit dem hierdurch erzielten Erlös wird ein Renaturierungsprojekt an der Havel unterstützt. Es gibt eine klassische GRS-Batterienbox, welche die sachgemäße Entsorgung von Batterien sicherstellt. Als vierte und letzte Box gibt es eine Stiftebox, in welcher alte Stifte, Killer, leere Patronen, Kugelschreiber, etc. gesammelt werden, um daraus Kunststoffgranulat herzustellen, aus welchem dann wieder Gießkannen, Gartenmöbel oder andere Sachen produziert werden.

 

Mitten in Zeiten von Umweltschutz und neuem Nachhaltigkeitsdenken, sowie der kontroversen Diskussion um Fridays for Future, versucht die Klasse 7 an der Mittelschule Maroldsweisach ihren eigenen kleinen Beitrag zur Verbesserung der Zukunft in unserer zunehmend enger vernetzen globalen Welt zu leisten. Ganz getreu dem Motto „Global denken - Lokal handeln!“.

 

Die ganze Schule bewegt sich – gemeinsamer Sporttag

 

 

Getreu dem Motto „die ganze Schule bewegt sich“, verwaisten an diesem Tag die starren Schulbänke und mussten ohne Schüler/Innen auskommen, denn diese hatten am gemeinsamen Schulsporttag die Möglichkeit sich in verschiedenen Sportarten auszuprobieren und klassenübergreifend frei nach ihrem Interesse eine Sportgruppe zu wählen. Das nötige Angebot wurde von den Lehrkräften geliefert. Die Auswahl war groß und jeder sollte fündig werden. So wurden beispielsweise Basketball, Tischtennis, Speedminton, Fußballkegeln und noch vieles mehr angeboten. Zwischendurch wurde mit einem gesunden Frühstück für das Aufladen der müden Muskeln gesorgt, ehe es wieder in die Sportgruppen ging. An diesem Tag stand keiner der Schüler/Innen still und alle, klein wie groß, hatten zusammen großen Spaß an der Bewegung.

 

Wir verschönern unsere Schule - Garten- und Landschaftsbauprojekt

 

 

Kurz vor den Osterferien stand bei der Klasse 7 ein Garten- und Landschaftsbauprojekt auf dem Plan. Gemeinsam brachte man Vogelnistkästen an einigen Bäumen auf dem Schulgelände an, welche von ehemaligen Klassen im Rahmen des Werkunterrichts gebaut wurden. Hier sollen sich mit der Zeit heimische Vogelarten einnisten können und ein Zuhause finden. Mit tatkräftiger Unterstützung der Gemeinde konnten die Voraussetzungen für eine Blüh-/Bienenwiese geschaffen werden. Für die Schüler/Innen galt es an diesem Tag den geschaffenen Platz für die Wiese durch das Verteilen von Bruchsand und Humus für die Einsaat vorzubereiten. Dank der Bereitstellung von Blühwiesensets seitens der Baunach-Allianz, konnte im Rahmen der Aktion zum Weltbienentag am 20.05.2019 direkt mit der Einsaat begonnen werden. Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und sich die Bienen zum Weltbienentag an einer blühenden Insel erfreuen können. Um in Zukunft im Fach Ernährung und Soziales auf Kräuter aus schuleigenem Anbau zurückgreifen zu können, wurden Pflanzenkübel entsprechend mit Erde gefüllt und vorbereitet. Für die Verschönerung des Schulgeländes wurden ebenfalls Kübel vorbereitet, die mit verschiedensten Zierpflanzen bepflanzt werden. Insgesamt bleibt festzuhalten, dass die Schüler/Innen sich an diesem Tag mit großem Engagement und Spaß an der Verschönerung der Schule beteiligt haben.

 

In Maro sind die Jecken los – Schulfasching

 

 

Die letzten Stunden vor den Faschingsferien wurde die Schulturnhalle in eine Narrenhochburg verwandelt. Anstatt der üblichen Schüler/Innen und Lehrkräften konnte man Hexen, Indianer, Cowboys, Footballer, Einhörner, Drachen und andere wilde Gestalten durchs Schulhaus schleichen sehen. Gemeinsam durch die ganze Schulgemeinschaft wurde die Turnhalle liebevoll für den Schulfasching dekoriert. Für das leibliche Wohl wurde durch die einzelnen Klassenstufen gesorgt. Es gab an verschiedenen Ständen unter anderem selbst gemixte Cocktails, Waffeln und selbst gebackene Pizzabrötchen in allen erdenklichen Ausführungen. Hier konnte wirklich jeder sein kulinarisches Highlight finden. Gestärkt und mit vollem Bauch konnten die Kalorien im Anschluss auf der Tanzfläche, welche durch die passende Musikauswahl der DJs aus der 9. Klasse immer gut gefüllt war, verbrannt werden. Die Schüler/Innen hatten auch die Möglichkeit sich in einer Fotobox mit ihren Freunden eine Erinnerung an diesen tollen Tag zu sichern. An einer Faschingsparty darf natürlich auch ein Kostümwettbewerb nicht fehlen. Dieser Wettbewerb wurde dankenswerterweise komplett durch die SMV organisiert. Hier gewann das beste Kostüm anhand einer Lautstärkenmessung eine Packung Süßigkeiten zum Teilen mit anderen Schüler/Innen. Danach wurde bis zum gemeinsamen Abbau noch ausgelassen getanzt und alle Jecken verließen das Schulhaus in die wohlverdienten Ferien.

 

Grandiose Veranstaltung mit Blick auf die Berufsorientierung

 

Vielen Dank an alle, die uns bei der Vorbereitung und Durchführung der Ausbildungsbörse 2019 unterstützten.

 

 

 

 

 

Würdigung des ehrenamtlichen Engagements

Gerade in den winterlichen Monaten spielen die Sicherung des Schulwegs eine wichtige Rolle. Diese ehrenamtliche Aufgabe übernahmen im vergangenen Jahr die Bus- und Ampellotsen der 8. und 9. Klasse der Mittelschule Maroldsweisach an den Bushaltestellen, während des Bustransfers und am Ampelübergang der B279. Dieses Engagament würdigte Wolfram Thein, Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender mit seinem Dank an die Schülerinnen und Schüler und einem Präsent. Vielen Dank für die geleistete Arbeit!

Eröffnung des Adventsfensters an der Mittelschule Maroldsweisach

Bei Bratwürsten, Punsch, gebrannten Walnüssen  eröffnete die Mittelschule Maroldsweisach am 18.12.2018 in vorweihnachtlicher Atmosphäre ihr Adventsfenster. Die Veranstaltung wurde durch musikalische Beiträge der Schülerinnen und Schüler umrahmt. Eine tolle Veranstaltung, die erfreulich viel Anklang bei den Schülern, Eltern und eingeladenen Gästen fand. Ein großer Dank an alle, die bei der Vorbereitung, Ausgestaltung und Druchführung halfen.

 

 

 

Vorlesewettbewerb der 6. Klasse

Nach einem klasseninternen Entscheid des Vorlesewett-bewerbs traten die fünf Finalistinnen der 6. Klasse am Dienstag, den 11.12.2019 gegeneinander an, um den Sieger des Vorlesewettbewerbs zu ermitteln. In der Jury saßen neben dem Sebastian Hofmann, Rektor der Mittelschule Maroldsweisach und Chrysantha Fehn, ehemalige Lehrerin der Mittelschule Maroldsweisach auch Wolfram Thein, Bürgermeister und Schulverbandsvorsitzender.

Die Schülerinnen traten in den Kategorien "Vorbereiteter Text" und "Fremder Text" gegeneinander an. Nachdem die Gesamtpunktzahl aus verschiedenen Kriterien ermittelt wurde, stellte sich Leana Winterstein als die beste Vorleserin der 6. Klasse heraus. Zusammen mit der Zweitplatzierten Leni Hoffarth und der Drittplatzierten Lorena Palatini erhielten sie von den Juroren jeweils einen Büchergutschein für die Leseinsel Ebern. Viel Spaß damit!

Leana wird nun im Februar beim Kreisentscheid gegen alle Schulsieger (-innen) im Landkreis Haßberge antreten. Viel Erfolg. Wir drücken die Daumen!

Bundesweiter Vorlesetag

Am Freitag, den 16.11.2018, fand der alljährliche Bundesweite Vorlesetag statt. Auch die Schülerinnen und Schüler unserer 5. und 6. Klasse engagierten sich als fleißige Vorleser mit dem Ziel für die 1. und 2. Klassen die Begeisterung für das Lesen zu wecken. Dazu entschied sich jeder Vorleser im Vorfeld für eine spannende Geschichte oder einen informativen Sachtext und übte diesen fleißig.

 

Die Schülerinnen und Schüler lasen den Grundschülern in Kleingruppen vor und hatten anschließend Zeit den Inhalt zusammen zu besprechen. Alle eifrigen Vorleser wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Dankschön belohnt.

 

Praktikum der 8. und 9. Klasse

In der Woche vom 08.10. - 12.10. befanden sich die Schülerinnen und Schüler unserer 8. und 9. Klasse für eine im Betriebspraktikum. Das Betriebspraktikum stellt eine wichtige Säule der berufsorientierenden Maßnahmen an bayerischen Mittelschulen dar. Hierbei führen die Schülerinnen und Schüler berufsrelevante Tätigkeiten unter Anleitung
durch, beobachten betriebliche Abläufe und lernen den Arbeitsalltag kennen.

 

Ein herzliches Dankschön an alle Betriebe, die den Schülerinnen und Schülern diese Erfahrungen ermöglichten sowie an Frau Burkard, Seminarleiterin des bfz Schweinfurt, die unsere Schüler in der Vorbereitung auf das Betriebspraktikum unterstützte.

 

Schülerprojekttag der Baunach Allianz am 25.09.2018

Alle Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen aus Gymnasium, Realschule, Förderschule und Mittelschule folgten am 25.09.2018 der Einladung des 1. Bürgermeisters Herrn Wolfram Thein, um die Verwaltung des Markts Maroldsweisach besser kennenzulernen, aber auch selbst tätig zu werden und mitwirken zu können. Auf der Tagesordnung standen das Kennenlernen der Verwaltung, des Bauhofs, der Kläranlage und verschiedener Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche in Maroldsweisach. Die Schülerinnen und Schüler durften hierbei ihre Meinung abgeben und Verbesserungsvorschläge äußern.

 

Hieraus resultierte letztendlich ein gemeinschaftliches Projekt der Dominikus-Savio-Förderschule Pfaffendorf und der Mittelschule Maroldsweisach um den Skaterplatz in Maroldsweisach attraktiver zu gestalten. Herzlichen Dank dem 1. Bürgermeister Herrn Wolfram Thein und dem Markt Maroldsweisach für die Ausgestaltung dieses Projekttages.

 

Erster gemeinsamer Wandertag am 13.09.2018

Gemeinsam wanderten alle Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Lehrkräften der Mittelschule durch Wald

Flur rund um Maroldsweisach.

Anschließend trafen sich alle zum besseren Kennenlernen bei Bratwurst und Getränk im Pausenhof.

 




Schuljahr 2017/2018

Wandertag am 17.09.2017


Herbstfest am 21.10.2017

Mikroskopeinsatz 9. Klasse am 07.12.2017

Theater am 17.01.2018

Vorlesewettbewerb am 30.11.2017

Eishalle am 15.12.2017



Schuljahr 2016/17

Ausbildungbörse 27.01.2017                                                                 Besuch der Gedenkstätte Flossenbürg am 10.11.2016

BFZ 10.03.2017                                                                                          Lesenacht 13.07.2017


Schuljahr 2015/2016


Ausbildungbörse am 29.01.2016                                                                                     Besuch der Eishalle am 18.12.2015

Vorlesewettbewerb am 03.12.2015                                                                                 Weinachtsmarkt am 28.11.2015

Besuch der Gedenkstätte Flossenbürg am 27.10.1015                                              Obsttag am 26.10.2015

Apfeltag am 19.10.2015                                                                                                  Wandertag am 25.09.2015


Download
hausordnung_ms_maroldsweisach.pdf
Adobe Acrobat Dokument 168.3 KB